Club Puschkin Dresden

Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Datum: Samstag, 11. April
Uhrzeit: 21:00 Uhr

Kategorie/n: → Konzerte

Eintritt: VVK: 12,00 € zzgl. Gebühren / AK: 17,00 €

Aus der Berliner Band „The Inchtabokatables“ wurde „Grüßaugust“.

Die zwei Gründungsmitglieder der Inchtabokatables Titus Jany (Drums) und Robert Beckmann (voc, vio) beschlossen Ende 2010, einen Bass und eine Gitarre dazu zu bitten, um einen von vielen Grüßaugusten zu gründen.
Bis die jetzige Besetzung, mit Schlaf am Bass – ehemals Potentia Animi, Tomoko an der Gitarre – ehemals Die Liebe, Frolln Bartkamm an Geige und Gesangsmikrophon und Titus Jany als Trommelgott- bei- de Inchtabokatables, Zumpfkopule und diverse Einzelprojekte, gefunden war und unsere kritischen Ohren überzeugt hatte, verging ein wenig Zeit, die wieder einmal unter diversen Suchen nach dem Ton ihren Lauf nahm.
Irgendwo zwischen dem NY Noisepunk der frühen neunziger Jahre, den Melodieeskapaden der Psychedeliker in den Siebzigern und wieder als Äußerung gegen die Entindividualisierung der Gesellschaft formuliert, spielen sie vor allem sehr laut und sehr leise. Musik eben.

Hier ist das Original! Wir grüßen immer! Nicht immer jeden gleich freundlich, aber das merkt man dann schon.

tomoko fujimura – git
schlaf – bass
titus jany – drums
robert beckmann – voc; vio

Veröffentlichungen:
„Unreleased raw Tracks“, EP 2010!
„Le punk c’est moi“, CD 2012
beide Selbstverlag
„grüßAugust“, CD 2013 (renitEnte records)

Homepage:
www.gruessaugust.com
Youtube:
www.youtube.com/user/DieKiezGruesser

Facebook:
www.facebook.com/gruessaugust
Soundcloud:
http://soundcloud.com/gruessaugust/tracks

DIM LOCATOR (neue Band von Phil Shoenfelt/Fatal Shore)

Dim Locator (AUS/UK) ist eine neue Band, entstanden aus der Asche der legendären Berliner Band Fatal Shore. Zur Band gehören Phil Shoenfelt (vocals/guitars), Chris Hughes (drums/percussion) und Dave Allen (bass).

Der Engländer Phil Shoenfelt, der seit vielen Jahren in Prag lebt, ist bekannt durch die Arbeit mit seinen Bands Southern Cross (Prag), Fatal Shore (Berlin) und Khmer Rouge (New York), sowie durch seine autobiographische Erzählung „Junkie Love“.

Chris Hughes (AUS) lebt in Berlin und spielte mit Fatal Shore, Hugo Race & The True Spirit, Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten und Hitman’s Heel), The Methylated Spirits, The Act, Nina Hagen, Rowland S. Howard und vielen anderen.

Dave Allen (AUS) lebt ebenfalls in Berlin und spielte Bass bei Hugo Race & The True Spirit, Lunar Lounge, The Methylated Spirits und The Act.

Dim Locator beschreiben ihre Musik als „stripped down industrial psych-rock music“ mit Einflüssen von The Stooges, Beasts of Bourbon, The Birthday Party, Pink Fairies and Hawkwind.

2011: Die erste Dim Locator Veröffentlichung, „Immortalised“, ist eine EP mit drei Rowland S. Howard-Songs. Die EP erschien als Download-Only bei Fuego (Fuego, Bremen, Deautschland).

2012: „I Ate The Knife“/ „Undone“ 7 inch vinyl (Cover Recordings, Wien, Oesterreich)

2013: „Wormhole“ mini-album 10 inch vinyl und CD (Moloko +, Magdeburg, Deutschland)

Website:
www.dimlocatormusic.wix.com/dim-locator

Facebook:
www.facebook.com/dimloc

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments